BVKM-Fachtag für erwachsene Geschwister von Menschen mit Behinderung

„Wie kann die Versorgung für den Bruder, die Schwester in Zukunft aussehen?“

Spätestens, wenn die eigenen Eltern die Betreuung nicht mehr übernehmen können, sehen sich erwachsene Geschwister häufig mit dieser Frage konfrontiert.

Mit einem Fachtag vom 19. – 20.11.2021 in Köln möchte der bvkm jungen, erwachsenen Geschwistern (18-35 Jahre) eine gute Informationsbasis bieten, um vorbereitet zu sein. Mehr Informationen gibt es hier:

Fachtag für erwachsene Geschwister | Bundesverband für Körper- und mehrfachbehinderte Menschen (bvkm.de)

Sprechzeiten der KoKoBe Kreis Heinsberg

Stabübergabe1

Bereits seit vielen Jahren bietet die Koordinierungs-, Kontakt- und Beratungsstelle (KoKoBe) Kreis Heinsberg in mehreren Rathäusern und Stadtverwaltungen im Kreis Heinsberg Sprechzeiten an. „Wir verstehen dies als Serviceangebot für die Ratsuchenden, da die Strecken zu unseren Beratungsstellen im Kreis Heinsberg teilweise doch lang sein können“ erläutert Denise Lison, Beraterin der KoKoBe.

Weiterlesen ...
Umfrage zu sozialen Auswirkungen der Pandemie

Es handelt sich um eine Umfrage zu sozialen Auswirkungen der Pandemie zur Weiterleitung an Menschen mit Behinderung und Ihre An- und Zugehörigen

Die katholische Hochschule NRW, Abteilung Münster, führt eine Studie zu den Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die soziale Teilhabe von Menschen mit Behinderung durch.

Weiterlesen ...
Stabübergabe in der KoKoBe

Stabübergabe1Nach siebzehn Jahren Beratungstätigkeit für die KoKoBe verabschiedet sich Adelheid Venghaus in den Ruhestand.

Ab Februar 2022 wird ihre Stelle bei der ViaNobis GmbH Christina Hostenbach übernehmen und die Beratungsarbeit für die KoKoBe fortführen.

Bis dahin arbeiten beide zusammen in der KoKoBe in Hückelhoven.Mit Freude begrüßen wir unsere neue Kollegin Christina Hostenbach und sagen herzlich Willkommen!

Adelheid Venghaus und Denise Lison

Weihnachtsgrüsse der KoKoBe

Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern schöne und friedliche Weihnachten, einen guten Rutsch und alles Gute für 2022!

Bleiben Sie gesund!

Herzlichen Dank für Ihr Interesse und Ihr Vertrauen.

Die KoKoBe-Beratungsstellen sind ab 4.1.2022 wieder für Sie da.

 

Adelheid Venghaus und Denise Lison

Besondere Angebot der Peer Beratung

Anlässlich dem Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung weist die KoKoBe Kreis Heinsberg auf das besondere Angebot der Peer Beratung hin.

Mittlerweile bietet die KoKoBe im Kreis Heinsberg regelhaft Peer Beratung in den Werkstätten für Menschen mit Behinderung an.

Seit über 15 Jahren berät die Koordinierungs-, Kontakt- und Beratungsstelle KoKoBe Menschen mit einer geistigen und/oder mehrfachen Behinderung zu allen Themen der Selbstständigkeit, des Wohnens oder der Freizeitgestaltung. Seit gut einem Jahr werden die beiden hauptamtlichen Fachkräfte, Adelheid Venghaus und Denise Lison, von acht ehrenamtlichen Peer Berater*innen unterstützt.  Peer Berater*innen nennt man Menschen mit gleichen oder ähnlichen Erfahrungen, wie die Ratsuchenden.

Weiterlesen ...
Wir benutzen Cookies
HINWEIS!
Um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern, nutzen wir ausschließlich Session-Cookies. Daten Ihres Besuches werden nicht gespeichert oder weitergegeben.
Sofern Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.