Impressum

Verantwortliche gemäß §10 Absatz 3 MDStV:

Denis Lison
Parkstraße 22 a,
52525 Heinsberg
Telefon: 02452 155 71 05
E-Mail: d.lison@kokobe-hs.de

Lebenshilfe Heinsberg e.V.
Richard-Wagner-Straße 5
52525 Heinsberg
Telefon: 02452 969-100
Telefax: 02452 969-199
E-Mail: info@lebenshilfe-heinsberg.de

Internet: http://www.lebenshilfe-heinsberg.de

Vertretungsberechtigter Vorstand:

Klaus Meier, Vorsitzender | Jakob Lieck, stellvertretender Vorsitzender
Beisitzer: Heinz-Willi Jansen, Peter Katscher, Monika Kohnen, Jakob Winkels
Geschäftsführer: Edgar Johnen
Vereinsregister: Aachen VR 70180
USt-IdNr. DE 122 44 1993
Lebenshilfe Heinsberg e.V. – Verein für Menschen mit Behinderung


und

 

Adelheid Venghaus
Jülicher Straße 13
41836 Hückelhoven
Telefon: 02433 93999-30
Telefax: 02433 93999-39
E-Mail: a.venghaus@vianobis.de

Katharina Kasper ViaNobis GmbH
Katharina-Kasper-Straße 6
52538 Gangelt
Telefon: 02454 59-0
Telefax: 02454 59-750
E-Mail: kontakt@vianobis.de

Internet: http://www.vianobis.de

Geschäftsführer der Katharina Kasper ViaNobis GmbH:
Martin Minten
Sitz der Gesellschaft:
52538 Gangelt
Handelsregister: Aachen HRB 9277
USt-IdNr. DE 225168413
Die Katharina Kasper ViaNobis GmbH ist ein Unternehmen der DERNBACHER GRUPPE KATHARINA KASPER.

 

Datenschutzerklärung

Die von Ihnen eingegebenen Daten fallen zum Teil unter den Schutz des Bundesdatenschutzgesetzes. Dies wird von uns entsprechend berücksichtigt.

Erhebung und Verarbeitung persönlicher Daten

Sie können unser Online-Angebot grundsätzlich ohne Offenlegung Ihrer Identität nutzen. Sie erklären sich mit der Absendung der Informationen an uns damit einverstanden, dass diese zu eigenen geschäftlichen Zwecken genutzt werden können, sofern Sie dieser Möglichkeit nicht widersprochen haben. Ihre einmal erteilte Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft bei uns widerrufen.

Eine Weitergabe an Dritte, zu kommerziellen oder nicht-kommerziellen Zwecken, findet ausdrücklich nicht statt.

Verwendung von Cookies

Diese Seite verwendet „Cookies". Cookies sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website ermöglicht. Hierbei handelt es sich um sog. "Session-Cookies", welche nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht werden. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihres Browsers verhindern:

- Microsoft Internet Explorer: Menüpunkt Extras / Internetoptionen / Sicherheit / Internet / Stufe anpassen / Cookies deaktivieren [Checkbox leeren]. Änderung bestätigen.

- Mozilla Firefox: Menüpunkt Extras / Einstellungen / Datenschutz / Cookies nicht akzeptieren [Checkbox leeren]. Änderung bestätigen.

Haftung für eigene Inhalte

Die Inhalte dieser Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gem. § 7 Absatz 1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich.

Haftung für Links (Inhalte fremder Inhalte)

Von diesen eigenen Inhalten sind Querverweise ("Links") auf die von anderen Anbietern bereitgehaltenen Inhalte zu unterscheiden. Auf deren Inhalt haben wir keinen Einfluss; für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.

10 Jahre Lokaler Teilhabekreis Hückelhoven

Mühlenmarkt Wegberg 2021| Simon Jansen und Beate Junk (EUTB), in der Mitte Adelheid Venghaus (KoKoBe)10 Jahre Lokaler Teilhabekreis Hückelhoven:

Ein Stadtparcours lädt zum spielerischen Austausch und Kennenlernen ein am Samstag, den 3. Juli 2021 von 10 bis 14 Uhr

Der Artikel der Rheinischen Post als PDF >>>

Inklusions-Woche 2021 Infostände in Erkelenz und Wegberg erfolgreich nachgeholt

Mühlenmarkt Wegberg 2021| Simon Jansen und Beate Junk (EUTB), in der Mitte Adelheid Venghaus (KoKoBe)Inklusions-Woche 2021 Infostände „Deine Stimme für Inklusion – mach mit“ in Erkelenz und Wegberg:

Die geplanten Infostände auf dem Wochenmarkt in Erkelenz und dem Mühlenmarkt in Wegberg wurden jetzt gemeinsam von den Mitarbeiterinnen der KoKoBe in Kooperation mit der EUTB® nachträglich durchgeführt. Dabei waren die Marktbesucher zum Mitmachen aufgefordert und konnten ihre Stadt hinsichtlich der Barrierefreiheit auf Bannern und mit speziell angefertigten Postkarten bewerten.

Neben den allgemeinen Hindernissen, wie Kopfsteinpflaster oder fehlende Bordsteinabsenkungen, wurde besonders häufig in Erkelenz der Zugang zur Post genannt, welcher seit Jahren nicht barrierefrei sei. „Dieser Zustand wird von vielen Betroffenen als sehr belastend und wenig wertschätzend empfunden“, stellten die Berater*innen in vielen Gesprächen fest.

Weiterlesen ...
Infostände der EUTB und KoKoBe in Erkelenz und Wegberg verschoben

Die im Rahmen der KoKoBe-Inklusionswoche für Freitag, 7.5.2021, angekündigten Informationsstände beim Markt in Erkelenz und Mühlenmarkt in Wegberg werden aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens und der unsicheren Wetterprognose verschoben. Die neuen Termine werden so schnell wie möglich auf der Homepage bekannt gegeben.

Einsendeschluß für den Fotowettbewerb ist der 1. Mai 2021!

Neuer Fotowettbewerb der KoKoBe

Die Beratungsstelle KoKoBe bittet um Einsendungen für die Titelseiten.

Kreis Heinsberg. Bereits zum fünften Mal rufen die Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle KoKoBe für den Kreis Heinsberg die Bürger*innen zur Teilnahme an einem Fotowettbewerb auf. Die schönsten Fotos sollen für die Titelseiten des inklusiven Veranstaltungskalenders "Gemeinsam" - dieser erscheint quartalsweise - verwendet werden. Aufgrund der sehr guten Beteiligung seit 2012 möchte die KoKoBe den Fotowettbewerb fortsetzen. Denn mittlerweile ist der Vorrat an Fotos aufgebraucht und die KoKoBe ruft erneut zur Einsendung von Fotos auf.

Weiterlesen ...
Inklusionsscheck NRW gestartet – jetzt mit Projekten bewerben!

Mit dem Inklusionsscheck werden gute Ideen und Aktivitäten vor Ort mit 2.000 Euro pro Scheck vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen unterstützt, insgesamt 300 dieser Schecks stehen landesweit bis Jahresende zur Verfügung. 

Gefördert werden können Maßnahmen und Projekte zur Verbesserung der Barrierefreiheit und zur Teilhabe von Menschen mit Behinderungen, die noch in diesem Jahr in Nordrhein-Westfalen  stattfinden. Dabei sind natürlich die während der Corona-Pandemie landesweit geltenden Regeln zu beachten. Die Anträge können dieses Jahr bis zum 30. September 2021 gestellt werden. 

Mehr Informationen gibt es hier Inklusionsscheck NRW | Arbeit.Gesundheit.Soziales (mags.nrw)

Wir benutzen Cookies
HINWEIS!
Um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern, nutzen wir ausschließlich Session-Cookies. Daten Ihres Besuches werden nicht gespeichert oder weitergegeben.
Sofern Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.