Peer-Beratung

PB Logo

Beratung von Menschen mit Behinderung

für Menschen mit Behinderung

PB01Peer-Beratung

Peer ist ein englisches Wort. Es wird gesprochen „Pier“. Peer ist ein Mensch mit sehr ähnlichen Eigenschaften z.B. einem Handicap.
Peer-Beratung ist Teil der KoKoBe Kreis Heinsberg.
Die KoKoBe berät Menschen mit Behinderung,
deren Angehörige und Fachleute.

Das ist Peer-Beratung:

  • Ein Mensch mit Behinderung berät einen anderen Menschen mit Behinderung.
  • Sie haben vielleicht ähnliche Erfahrungen in ihrem Leben gemacht.
  • Sie sprechen miteinander auf Augenhöhe.

„Alles wirkliche Leben
ist Begegnung.“
Martin Buber

PB02Unsere Peer-Berater sind vom Landschaftsverband Rheinland (LVR) geschult.

Professionelle Fachkräfte wissen über viele Themen gut Bescheid. Aber Fachkräfte kennen das Leben mit Behinderung im Alltag nicht persönlich.

Wir bieten an:

  • Peer-Beratung für alle Menschen mit Behinderung
  • Peer-Beratung auch in Begleitung einer Fachkraft
  • Einzel-Beratungen
  • Info-Veranstaltungen

Die Beratung kann an verschiedenen Orten stattfinden.

Die Beratung ist kostenfrei.

PB02Unser Team der Peer-Berater*innen hat Erfahrungen zum Beispiel mit :

  • Körperbehinderung
  • Sehbehinderung
  • Depression
  • Ängsten
  • Lernschwierigkeiten

Die Peer-Berater möchten Menschen mit Handicap unterstützen ihren eigenen Weg zu finden.

Sie möchten Mut machen und Vorbild sein.

Die Peer-Berater geben Anregungen und Tips.

Sie zeigen, daß ein selbstbestimmtes Leben auch mit Handicap möglich ist.

 

 

PB02

Unsere Beratungsthemen

Wohnen

  • Wie möchte ich wohnen?
  • Wer unterstützt mich bei der Planung?
  • Wie erkläre ich meinen Eltern, daß ich ausziehen möchte?

Arbeit

  • Welche Arbeit passt zu mir?
  • Wie finde ich den richtigen Arbeitsplatz für mich mit meiner Behinderung?

Freizeit

  • Wo kann ich andere Menschen treffen?
  • Wo finde ich das richtige Angebot für die Freizeit?
  • Wer bietet Freizeit für meine Interessen?

Selbstständigkeit

  • Wie kann ich selbstständiger leben?
  • Wie kann ich das lernen?
  • Wie haben andere das geschafft?

 

PB02

Kontakt zur Peer-Beratung

Für Fragen und Termine:

KoKoBe Kreis Heinsberg
Projektverantwortung: Adelheid Venghaus
Peer-Koordination: Simon Jansen
Jülicher Str. 13
41836 Hückelhoven
a.venghaus@kokobe-hs.de
Tel. 02433-93 999 30
www.kokobe-hs.de

Die KoKoBe Kreis Heinsberg wird umgesetzt durch den Trägerverbund
Katharina Kasper ViaNobis GmbH und Lebenshilfe Heinsberg e.V.

Peer-Beratung unter dem Dach der KoKoBe wird gefördert vom Landschaftsverband Rheinland.

LVR

>>> Faltblatt Peer-Beratung der KokoBe-Heinsberg als PDF

Einsendeschluß für den Fotowettbewerb ist der 1. Mai 2021!

Neuer Fotowettbewerb der KoKoBe

Die Beratungsstelle KoKoBe bittet um Einsendungen für die Titelseiten.

Kreis Heinsberg. Bereits zum fünften Mal rufen die Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle KoKoBe für den Kreis Heinsberg die Bürger*innen zur Teilnahme an einem Fotowettbewerb auf. Die schönsten Fotos sollen für die Titelseiten des inklusiven Veranstaltungskalenders "Gemeinsam" - dieser erscheint quartalsweise - verwendet werden. Aufgrund der sehr guten Beteiligung seit 2012 möchte die KoKoBe den Fotowettbewerb fortsetzen. Denn mittlerweile ist der Vorrat an Fotos aufgebraucht und die KoKoBe ruft erneut zur Einsendung von Fotos auf.

Weiterlesen ...
Inklusionsscheck NRW gestartet – jetzt mit Projekten bewerben!

Mit dem Inklusionsscheck werden gute Ideen und Aktivitäten vor Ort mit 2.000 Euro pro Scheck vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen unterstützt, insgesamt 300 dieser Schecks stehen landesweit bis Jahresende zur Verfügung. 

Gefördert werden können Maßnahmen und Projekte zur Verbesserung der Barrierefreiheit und zur Teilhabe von Menschen mit Behinderungen, die noch in diesem Jahr in Nordrhein-Westfalen  stattfinden. Dabei sind natürlich die während der Corona-Pandemie landesweit geltenden Regeln zu beachten. Die Anträge können dieses Jahr bis zum 30. September 2021 gestellt werden. 

Mehr Informationen gibt es hier Inklusionsscheck NRW | Arbeit.Gesundheit.Soziales (mags.nrw)

Info-Film Corona-Schutzimpfung

 Das Kompetenz-Zentrum Leichte Sprache der reha gmbh in Saarbrücken hat den ersten Informations-Film zum Thema „Corona-Schutz-Impfung“ in Leichter Sprache entwickelt!

Der Film reha gmbh: Informationen zur Corona-Schutz-Impfung in Leichter Sprache gibt Antworten auf alle wichtigen Fragen rund um die Corona-Schutzimpfung. Er steht auch in Gebärdensprache zur Verfügung.

Studie über Gesundheit in Zeiten der Corona-Pandemie

Wissenschaftler untersuchen die Gesundheit und Gesundheitskompetenz von Menschen mit Beeinträchtigung in Deutschland in Zeiten der Corona-Pandemie. Hier COVID-HL-HeLDiCo-Projekt-und-Teambeschreibung.pdf (lebenshilfe-nrw.de) bekommen Sie alles Informationen. Sie können von März bis April 2021 mitmachen.

Der Lokale Teilhabe-Kreis Erkelenz wird digital.

Am 26.01.2021 fand der Lokale Teilhabe-Kreis (LTK) Erkelenz zum ersten Mal in digitaler Form statt.

Die beiden Moderatorinnen Judith Preis, Gemeindesozialarbeiterin der Caritas, und Denise Lison von der Koordinierungs-, Kontakt- und Beratungsstelle (KoKoBe) Kreis Heinsberg konnten sich über eine Vielzahl an Teilnehmer*innen freuen.

Weiterlesen ...
Wir benutzen Cookies
HINWEIS!
Um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern, nutzen wir ausschließlich Session-Cookies. Daten Ihres Besuches werden nicht gespeichert oder weitergegeben.
Sofern Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.